Walbecker Tischtennis

Walbecker Tischtennis

DruckenE-Mail

Sportler überaus erfolgreich am grünen Tisch

Auch in der vergangenen Saison konnten die Walbecker wieder 4 Mannschaften für den Punktspielbetrieb melden. Dies ist vor allem das Ergebnis der guten Nachwuchsarbeit, durch die immer wieder junge Spieler in die Mannschaften integriert werden können. Besonderer Dank dafür gilt vor allem Rainer Seevogel, Sebastian Barisch und Robert Rasche. Weiter so!!! Die vierte Mannschaft war leider nicht so erfolgreich und landete zum Saisonabschluss nur auf Platz 11 der 2.Kreisklasse Staffel C.

Die dritte Walbecker Vertretung machte es diesmal wesentlich besser. Im letzten Jahr verpassten sie noch sehr knapp den erhofften Aufstiegsplatz und so sollte in der Spielzeit 2011/2012 mehr erreicht werden. Hochkonzentriert und mit festem Siegeswillen gingen R.Rasche, M.Schneider, H.Iftiger und O.Schmidt das Ziel: „Aufstieg“ an. In der Hinrunde gaben die Spieler lediglich gegen die 3. Mannschaft aus Bösdorf einen Punkt ab und konnten alle anderen Spiele recht deutlich gewinnen. Da es in der Rückrunde personelle Probleme gab mussten viele Begegnungen verlegt werden und gegen TUS Haldensleben traten die Walbecker sogar nur mit 3 Spielern an.

So gingen von vornherein gleich 4 Punkte kampflos an die Haldensleber, welche diesen Vorsprung nicht mehr hergaben, aber trotzdem nur denkbar knapp mit 6:8 gewinnen konnten. Diese einzige Niederlage blieb aber ohne Folgen, da die Walbecker Mannschaft bereits 3 Spieltage vor dem Saisonende uneinholbar auf Platz 1 stand. Auf Grund der sehr konstanten Mannschaftsleistung hatten die Sportler um Robert Rasche zum Ende 7 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten und konnte den Aufstieg schon recht früh feiern. Herzlichen Glückwunsch dazu. Die 2. Walbecker Mannschaft ging in der 1.Kreisklasse B auf Punktejagd und wollte auch vorne mitreden. Das klappte in der Hinrunde sehr gut und die Spieler um Arne Römer mussten lediglich in Bebertal mit einer sehr knappen 6:8 Niederlage Punkte abgeben.So führte man zur Halbzeit die Tabelle mit nur 2 Minuspunkten an, wurden aber dicht verfolgt von den Bebertalern, die 4 Minuspunkte auf ihrem Konto hatten. Nun galt es in der Rückrunde nochmal alles zu geben und als Staffelsieger den direkten Aufstieg zu schaffen. Das konnten die Spieler auch gut umsetzen und gewannen bis auf ein Unentschieden in Gutenswegen alle Spiele mehr oder weniger souverän. Schützenhilfe bekamen sie dabei noch von der ersten Mannschaft aus Weferlingen, die den hartnäckigen Verfolger in Bebertal bezwingen konnte. Nun werden die Sportler die Spielpause nutzen um sich auf die Spiele in der Kreisliga vorzubereiten.

Die erste Mannschaft aus Walbeck spielte die Saison als Aufsteiger erstmals in der Vereinsgeschichte in der Kreisoberliga A. Als Aufsteiger geht es ja meist erst mal um den Klassenerhalt, aber die Spieler um Rainer Seevogel wollten zum Abschluss schon irgendwo im Mittelfeld landen. Man erwischte einen guten Start und konnte mit Siegen gegen Barleben und Glindenberg gleich 4 Pluspunkte erringen. Nun kamen aber die schwereren Gegner und das höhere Niveau der Kreisoberliga wurde deutlich. Im Mittelfeld wurde es dann sehr eng und die Walbecker fanden sich nach den Hinspielen auf dem 8. Platz von 10 Mannschaften wieder. Allerdings befand sich der Vierte lediglich 4 „Pünktchen“ vor den Sportlern aus Walbeck. Also nahm man sich vor in der Rückrunde richtig Gas zu geben, was auch gut gelang. Florian Döbel fand zu alter Stärke zurück und gewann nun einige Spiele mehr als in der Hinrunde. Mit Rainer Seevogel stellte man den besten Einzelspieler der Saison und auch Maik Reuter konnte als Gesamtachter sehr zufrieden sein. Die Walbecker waren auch die einzige Mannschaft in der Kreisoberliga, die den Staffelsieger aus Bösdorf bezwingen konnte. Nur in Bebertal ließ man nach einer 2:0 Führung mit einer 8:5 Niederlage 2 Punkte liegen. So landeten die Walbecker nach einer gute Saison auf einem hervorragenden 3.Platz!!!

Insgesamt war die Saison 2011/2012 für die Walbecker Tischtennisspieler eine überraschend starke. Zwei Mannschaften treten demnächst eine Klasse höher an und die im letzten Jahr aufgestiegene Erste hat sich in der Kreisoberliga sehr gut verkauft.

Bleibt den Spielern für die neue Saison alles Gute zu wünschen…


Jens Tober

 

Walbecker Tischtennis
FUVIFLOW0909