DruckenE-Mail

Aktualisiert (Dienstag, 30. November 1999 00:00) Freitag, 15. März 2013 09:04

 

Jede Saison dasselbe Problem, die Walbecker Fußballer finden keinen Freiwilligen, den Sie beim Sportbund als Schiedsrichter melden können. Als Strafe schickt der Sportbund jedes Jahr eine Rechnung, da kein Schiri gestellt wurde. Für den kleinen Verein sind das immerhin knapp 200,00 €, mit der die Vereinskasse dann belastet werden muss. Die Sportler versuchen jetzt auf diesem Weg jemanden zu finden, der ihnen diesbezüglich hilft und sich als Schiedsrichter für die Walbecker melden lässt. Sie wären dafür wirklich sehr dankbar. Sollte jemand mit den Walbeckern zusammen arbeiten wollen, bitte telefonisch unter folgender Nummer melden: 039061/41081.

Ansonsten hat sich das Walbecker Team in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. 2011 schafften die Sportler den Aufstieg in die 2. Kreisklasse und landete nach der ersten Saison dort sofort auf einem hervorragenden 4. Platz! Auch aktuell ist man gut dabei und behauptet sich im vorderen Feld und ist momentan sogar auf dem 3. Platz. Mit zwei, drei Spielern mehr wäre vielleicht sogar der Spielbetrieb eine Klasse höher denkbar. Vielleicht finden sich ja noch ein Paar Interessenten, die den sympathischen Walbeckern bei diesem Schritt helfen wollen und das Team vom SV Chemie Walbeck kennen lernen wollen. Bei Interesse einfach unverbindlich anrufen unter: 039061/41081.

Die Sportler würden sich freuen.

Jens Tober

 

 

DruckenE-Mail

Aktualisiert (Mittwoch, 09. Januar 2013 19:56) Mittwoch, 19. Dezember 2012 13:03

 

Die Sportler der Sektion Tischtennis des SV Chemie Walbeck haben jetzt alle Spiele in der Hinrunde absolviert und sehen mit unterschiedlichen Erwartungen der Rückrunde entgegen.

Die 4. Mannschaft hat zwar bisher nur 4 Punkte, aber bei den Ergebnissen waren einige unglückliche Niederlagen dabei. Für diese knappen Ergebnisse möchten sich die Walbecker in den Rückspielen revanchieren und hoffen auf die ein oder andere Überraschung.

Die 3. Walbecker Mannschaft will als Aufsteiger in der 1.Kreisklasse auf jeden Fall den Klassenerhalt schaffen. In der Hinrunde mussten die Spieler um Robert Rasche leider einige knappe Niederlagen hinnehmen. Nach den Punktverlusten fiel es den Spielern nicht immer leicht sich für die kommenden Begegnungen neu zu motivieren. In der Rückrunde gilt es nun den im Aufstiegsjahr erworbenen starken Zusammenhalt in den Vordergrund zu stellen und gemeinsam den Klassenerhalt zu schaffen.

Die 2.Mannschaft ging in dieser Saison ebenfalls als Aufsteiger an den Start und versucht sich erstmalig in der Kreisliga zu bewähren. Das stärkere Spielniveau in der höheren Klasse ist den Spielern um Arne Römer sofort bewusst geworden und die Punkte wurden wesentlich schwerer als in der 1.Kreisklasse erkämpft. Ziel war auch hier der Klassenerhalt, welcher nach der Hinrunde mit einem hervorragenden 4. Platz durchaus realisierbar scheint.

Die 1.Walbecker Mannschaft hat das 2.Jahr in der Kreisoberliga in Angriff genommen und die Sportler um Rainer Seevogel stehen nach den Hinspielen auch auf einem hervorragenden 2.Platz. In dieser Klasse war vor der Saison nicht absehbar welche Mannschaften vorne mitspielen können, aber es haben sich mittlerweile 4 Teams von den anderen absetzen können. Die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 4 haben alle ein Punktverhältnis von 15:5, aber bereits einen Vorsprung von 7 Punkten auf den Nächstplatzierten.

Die Walbecker Sportler sind stolz darauf dort vorn mitspielen zu können und sind sich sicher, auch in der Rückrunde einige spannende Begegnungen erleben zu können.

In diesem Sinne den Sportlern aus Walbeck alles Gute für die kommenden Begegnungen.

Gut Spiel!!!

 

 

Jens Tober

 

 

DruckenE-Mail

Aktualisiert (Mittwoch, 09. Januar 2013 19:56) Mittwoch, 19. Dezember 2012 13:01

Am 08.12.2012 gegen 12:00 Uhr traf sich eine Gruppe der Fußballer des SV Chemie Walbeck im Weferlinger „Autohaus Heinicke“. Dort wurden sie vom Inhaber des Autohauses, Dietmar Steffens, freundlich begrüßt und bekamen einen Satz neuer Winterjacken überreicht. Die Sportler bedankten sich daraufhin bei Herrn Steffens und hoffen auch in den weiteren Jahren auf gute Zusammenarbeit zwischen dem Verein und dem Autohaus.

   

DruckenE-Mail

Aktualisiert (Mittwoch, 13. Juni 2012 08:09) Mittwoch, 13. Juni 2012 07:54

Sportler überaus erfolgreich am grünen Tisch

Auch in der vergangenen Saison konnten die Walbecker wieder 4 Mannschaften für den Punktspielbetrieb melden. Dies ist vor allem das Ergebnis der guten Nachwuchsarbeit, durch die immer wieder junge Spieler in die Mannschaften integriert werden können. Besonderer Dank dafür gilt vor allem Rainer Seevogel, Sebastian Barisch und Robert Rasche. Weiter so!!! Die vierte Mannschaft war leider nicht so erfolgreich und landete zum Saisonabschluss nur auf Platz 11 der 2.Kreisklasse Staffel C.

Die dritte Walbecker Vertretung machte es diesmal wesentlich besser. Im letzten Jahr verpassten sie noch sehr knapp den erhofften Aufstiegsplatz und so sollte in der Spielzeit 2011/2012 mehr erreicht werden. Hochkonzentriert und mit festem Siegeswillen gingen R.Rasche, M.Schneider, H.Iftiger und O.Schmidt das Ziel: „Aufstieg“ an. In der Hinrunde gaben die Spieler lediglich gegen die 3. Mannschaft aus Bösdorf einen Punkt ab und konnten alle anderen Spiele recht deutlich gewinnen. Da es in der Rückrunde personelle Probleme gab mussten viele Begegnungen verlegt werden und gegen TUS Haldensleben traten die Walbecker sogar nur mit 3 Spielern an.

So gingen von vornherein gleich 4 Punkte kampflos an die Haldensleber, welche diesen Vorsprung nicht mehr hergaben, aber trotzdem nur denkbar knapp mit 6:8 gewinnen konnten. Diese einzige Niederlage blieb aber ohne Folgen, da die Walbecker Mannschaft bereits 3 Spieltage vor dem Saisonende uneinholbar auf Platz 1 stand. Auf Grund der sehr konstanten Mannschaftsleistung hatten die Sportler um Robert Rasche zum Ende 7 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten und konnte den Aufstieg schon recht früh feiern. Herzlichen Glückwunsch dazu. Die 2. Walbecker Mannschaft ging in der 1.Kreisklasse B auf Punktejagd und wollte auch vorne mitreden. Das klappte in der Hinrunde sehr gut und die Spieler um Arne Römer mussten lediglich in Bebertal mit einer sehr knappen 6:8 Niederlage Punkte abgeben.So führte man zur Halbzeit die Tabelle mit nur 2 Minuspunkten an, wurden aber dicht verfolgt von den Bebertalern, die 4 Minuspunkte auf ihrem Konto hatten. Nun galt es in der Rückrunde nochmal alles zu geben und als Staffelsieger den direkten Aufstieg zu schaffen. Das konnten die Spieler auch gut umsetzen und gewannen bis auf ein Unentschieden in Gutenswegen alle Spiele mehr oder weniger souverän. Schützenhilfe bekamen sie dabei noch von der ersten Mannschaft aus Weferlingen, die den hartnäckigen Verfolger in Bebertal bezwingen konnte. Nun werden die Sportler die Spielpause nutzen um sich auf die Spiele in der Kreisliga vorzubereiten.

Die erste Mannschaft aus Walbeck spielte die Saison als Aufsteiger erstmals in der Vereinsgeschichte in der Kreisoberliga A. Als Aufsteiger geht es ja meist erst mal um den Klassenerhalt, aber die Spieler um Rainer Seevogel wollten zum Abschluss schon irgendwo im Mittelfeld landen. Man erwischte einen guten Start und konnte mit Siegen gegen Barleben und Glindenberg gleich 4 Pluspunkte erringen. Nun kamen aber die schwereren Gegner und das höhere Niveau der Kreisoberliga wurde deutlich. Im Mittelfeld wurde es dann sehr eng und die Walbecker fanden sich nach den Hinspielen auf dem 8. Platz von 10 Mannschaften wieder. Allerdings befand sich der Vierte lediglich 4 „Pünktchen“ vor den Sportlern aus Walbeck. Also nahm man sich vor in der Rückrunde richtig Gas zu geben, was auch gut gelang. Florian Döbel fand zu alter Stärke zurück und gewann nun einige Spiele mehr als in der Hinrunde. Mit Rainer Seevogel stellte man den besten Einzelspieler der Saison und auch Maik Reuter konnte als Gesamtachter sehr zufrieden sein. Die Walbecker waren auch die einzige Mannschaft in der Kreisoberliga, die den Staffelsieger aus Bösdorf bezwingen konnte. Nur in Bebertal ließ man nach einer 2:0 Führung mit einer 8:5 Niederlage 2 Punkte liegen. So landeten die Walbecker nach einer gute Saison auf einem hervorragenden 3.Platz!!!

Insgesamt war die Saison 2011/2012 für die Walbecker Tischtennisspieler eine überraschend starke. Zwei Mannschaften treten demnächst eine Klasse höher an und die im letzten Jahr aufgestiegene Erste hat sich in der Kreisoberliga sehr gut verkauft.

Bleibt den Spielern für die neue Saison alles Gute zu wünschen…


Jens Tober

 

 

DruckenE-Mail

Aktualisiert (Sontag, 06. November 2011 21:11) Sontag, 06. November 2011 16:47

1:3 musste sich unsere Manschaft heute gegen die Gaeste aus Behnsdorf geschlagen geben. Obwohl es zur Halbzeit 1:1 stand und alle Hoffnung hatten das wir die drei Punkte in Walbeck lassen, konnte unsere Elf die Ausfaelle von eingen Spielern nicht kompensieren. So mussten wir uns am Ende geschlagen geben. Das Tor fuer Walbeck erzielte Patrick Kurtz.

Am 27.11. sind wir nun in Velsdorf/Mannhausen zu Gast.

Marco Doebel

   

Seite 1 von 2

Sportverein News
FUVIFLOW0909